TBS Tango- Einstellungen für einen Nuri

TBS Tango- Einstellungen für einen Nuri

Die TBS Tango hat mit den letzten Updates u.a. einen Nuri Mischer erhalten.
Wie dieser einzustellen ist bis hin zum ersten Testflug erfährst du hier.

Vorbereitung

Einige der hier gezeigten Funktionen sind nur mit der neusten Beta Firmware verfügbar.
Wie das funktioniert, findest du hier.

Ich nutze für mein Modell das TBS Crossfire, einen Core Pro und den Unify Pro.
Der Ablauf ist jedoch für alle Funkmodule gleich.

Setup

Es ist am einfachsten, mit einem neuen Modell zu beginnen.

Tango Nuri Setup 01

Um die richtigen Voreinstellungen zu erhalten und die Arbeit etwas zu erleichtern, muss als Type „Flying Wing“ ausgewählt werden.

Tango Nuri Setup 02

Jetzt müssen die Endpunkte voreingestellt werden. Bedingt durch die interen Verarbeitung sollten die Endpunkte auf +/- 50 stehen.
Damit sind die Sevowege im Maximalfall auf 1000 – 2000us begrenz (100% Servoweg).

Tango Nuri Setup 03
Jetzt zurückgehen und alle Einstellungen speichern.

Wenn das geschehen ist, muss das Modell eingestellt werden.
Tango Nuri Setup 04

Hierfür das Modell an den Akku anschließen – !!!Prop vom Motor ab!!!
Als erstes muss die Richtung kontrolliert werden. Sollte sie invertiert sein, kann das unter „Reverse“ eingestellt werden. Für den Fall, dass die Servos sich trotz der Umstellung sich nciht in die richtige Richtung bewegen, muss WL und WR getauscht werden.

Die Richtungsangaben (WL und WR) im Mischer sind lediglich für die Orientierung hilfreich und sind keine festen Vorgaben!

Jetzt die Feineinstellungen für beide Servos vornehmen, mit dem Punkt „Mid Position“.

Ich montiere meine Servohörnchen immer so, dass das Ruder leicht nach oben zeigt
Tango Nuri Setup 05

Wenn das passiert ist, können jetzt die Endpunkte auf das Modell eingestellt werden.
Hierfür bewege ich meinen Stick in die Ecke mit dem Maximalen Servoweg, danach in die entgegengesetzte.

Um die Wege sauber anzupassen, müssen die Ruder gleich weit ausschlagen und das Servogestänge darf nicht gebogen sein.
Die Endpunkte können über „Min/ Max Pos“ angepasst werden.

Achtung: DualRates sollten vorher angepasst werden, da diese die max-minimalen Kanalausschläge beeinflussen!

Tango Nuri Setup 06

Wenn beide Ruder eingestellt sind, gilt es noch, etwas Expo zuzugeben.
Die Standartwerte von 20/20/0 sind m.M.n. sehr angenehm, können aber auf die eigenen Vorlieben angepasst werden.

Tango Nuri Setup 07

Als letztes gilt es noch, den Regler anzulernen.
Hierfür einfach nach Herstellerangaben vorgehen.

Achtung: Die Tango verfügt über keinen Kill Schalter für den Motor. Deswegen immer besonders vorsichtig mit dem Gas Stick am Boden umgehen!

Wenn alles gespeichert ist, bis du bereit für den Ersten Testflug.

Nuri Mischer in Verbindung mit dem Core Pro/ FPVision

Wer sein Modell mit einem TBS OSD ausstatten und weiterhin alle Einstellungen per Stick vornehmen will, muss das Crossfire und die Tango etwas anders konfigurieren.

Grund hierfür ist die Art, wie der Core die Signal intern Auswertet.

Für die Tango muss folgendes im Mischer wie folgt aussehen:

Tango Nuri Setup 08

Es müssen alle 4 Sticks übertragen werden.

Im Crossfire muss jetzt der Mischer auch noch darauf angepasst werden:

Crossfire Nuri Setup 01

Was wird hier eingestellt?
Kanal 1(THR) der Tango wird im PPM Stream auf Kanal 1 gelegt
Kanal 4(RUD) auf PPM Kanal 2
usw.

Damit wird der Core/ FPVision mit den Daten am richtigen Kanal versorgt.

Jetzt muss lediglich die Kalibrierung noch einmal gestartet werden und fertig.

Alternative

Mit der neuesten Beta Firmware (1.15) können nun auch die Einstellungen für das Crossfire, den Core und Unify Pro direkt per Tango Menü eingestellt werden.
Wichtig ist, dass der Core/ FPVision, das Crossfire und die Tango die neuste (Beta) Firmware nutzen. Sonst sind die Funktionen nicht verfügbar!

Das komplette Menü der Tango

Tango Nuri Setup menue uebersicht


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.