TBS Agent X – Der neue Agent


Der TBS Agent ist die zentrale Anwendung, wenn es um Updates und Einstellungen für die Geräte von TBS geht.

Mittlerweile hat der Agent eine komplette Überarbeitung erhalten und läuft auf Windows und IOS.

Download

Die Startseite:

Auf der Startseite des Agents sind nun alle Geräte aufgelistet, die mit dem Agent verbunden waren.
Man sieht nun auch, welche Firmware zuletzt auf den jeweiligen Gerät installiert war.

Beim ersten Start sind noch keine Geräte zu sehen, da sie noch nicht mit dem PC verbunden waren.

Sonderoptionen

Bisher war die Option für die Beta-Releases unterhalb des Firmware-Auswahlfensters angesiedelt.
Jetzt findet man die Auswahlbox im Einstellungsmenü:

Nach dem Aktivieren oder Deaktivieren der Beta Firmwares oder der Eingabe eines eventuellen Keys nicht das Speichern (rechte obere Ecke) vergessen

Wenn jetzt z.B. das Crossfire Modul angeschlossen und vom Agent erkannt wurde, erschein ein kleiner, grüner Punkt im Übersichtsbildschirm.

Es lassen sich jetzt auch mehrere Geräte gelichzeitig verbinden, was in der alten Version u.U. zu Problemen führen konnte. Es lässt sich aber weiterhin nur ein Gerät gelichzeitig Einstellen oder Updaten.

Einstellungen und Optionen

Auf der Hauptseite gibt es nun pro Gerät zwei Optionen: Manage und Delete.
Mit einem klick auf „Manage“ kommt man in das Hauptmenu für Updates und Einstellungen. Dieser Punkt ist immer verfügbar und man kann die letzten Einstellungen oder die installiere Firmware einsehen.
Die Option „Delete“ ist nur bei nicht angeschlossenem Gerät verfügbar und dient dazu, das Fenster und die damit gespeicherten Informationen zu löschen.

Updates

Die Hauptfunktion des Agents, das Updaten der TBS Geräte, hat sich nun etwas geändert. Es gibt eine komplette Übersicht der verfügbaren Firmwares, mit einer nun sehr gut erkennbaren Kennzeichnung für Beta Firmwares.

Unter dem Reiter „Firmware“ finden sich die komplette Liste der Versionen, inklusive der (wenn aktiviert) Beta Versionen. Erkennbar sind sie, am gelben Label mit „BETA“ neben dem Namen. Auf der rechten Seite wird angezeigt, welche Version aktuell installiert ist und ob die gewünschte Firmware ein Up- oder Downgrade darstellt, bzw. ob man damit die Firmware erneut flashen würde.
Momentan fehlt noch die Ansicht der aktuellen Änderungen/ Release notes.

Wenn dann die passende Version gewählt wurde, schaltet das Fenster auf die Statusanzeige um. Unterhalb des aktuellen Schrittes zeigt ein Ladebalken an, wie weit der Vorgang abgeschlossen ist.

Steuerung des Crossfires

Eine der größten Neuerungen ist die Möglichkeit, den Crossfire Sender per USB einzustellen, auf Werkseinstellungen zurückzusetzen oder das Binden zu starten.

TBS Core Pro/ FPVision

 Der TBS Core Pro oder der FPVision lassen sich (noch) nicht über den neuen Agent einstellen. Das ist an sich kein großes Problem, da man über die Taste(n) am OSD alle Anpassungen vornehmen kann. Eine Einschränkung gibt es jedoch: hierdurch lässt sich am FPVision die  Versorgungsspannung für die angeschlossene Kamera nicht einstellen. Hierfür muss, bis es ein Update für das OSD gibt, noch der alte Agent genutzt werden.

Der TBS Unify Evo hingegen lässt sich komplett auslesen und einstellen. 

 


9 Antworten zu “TBS Agent X – Der neue Agent”

  1. hi habe das Problem das ich den nano nicht updaten kann. wenn ich auf update drücke passiert nichts.
    die fernbedienung ist mit dem nano verbunden und auch ein anderer pc konnte das problem nicht lösen. den tx kann ich updaten dann jedoch nicht mehr mit dem nano verbinden

    • vpn ist für russland relevant – da gibt es mit deren firewall probleme.

      schalte mal deine firewall/ virenscaner aus und starte dann nochmla – das kann schon helfen.
      wenn das nicht hilft – sende mir einfach eine mail oder kontaktiere mich per facebook (marc stelzner, profilbild erkennst du 😉 ) – da kann ich dir besser helfen

  2. Hallo,

    hast Du eine Idee, was ich machen kann, wenn das Update beim Aufspielen fehlschlägt?

    Mit dem alten TBS Agent klappt es, beim neuen habe ich kein Erfolg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.