RX LCD 5812 Diversity Monitor


Wer mit dem FPV fliegen beginnt, seinen Zuschauern einen Einblick gewähren möchte oder nicht mit einer FPV-Brille fliegen will, für den ist ein Monitor die perfekte Wahl.

Man kann hier auf eine günstige Selbstbau-Variante zurückgreifen oder einen Monitor mit eingebauten Empfänger wählen.

Eine gute Wahl hierfür, ist der RX LCD 2512 Diversity Monitor der Firma Globeflight.

[adrotate banner=“13″]

Hinweis: der Monitor wird leider nicht mehr von Globeflight vertrieben! Alternativ wir dieser Monitor aktuell angeboten.

Bei diversen chinesischen Lieferanten ist der RX LCD 5812 Diversity Monitor noch lagernd.

Es ist jedoch darauf zu achten, dass der Monitor die Versionsnummer 5812 trägt – die Version 5802 besitzt nur 32 Kanäle!

Auf was ist zu achten?

Es gibt auf dem Markt viele günstige Monitore, die auf dem ersten Blick ausreichend zu seien scheinen.

Jedoch machen die Feinheiten den Unterschied:

  • Bluescreen: sobald ein Monitor kein Signal empfängt, geht er in den Bluescreen-Modus, d.h. es ist auch kein Rauschen zu sehen. Problem hierbei ist, dass bei extrem schwachem Signal genau dasselbe passiert. Das Bild bricht ab und man muss warten, bis das Videosignal wieder stark genug ist.
  • Helligkeit: die meisten Flüge finden unter freiem Himmel statt. Ist die Helligkeit zu gering, erkennt man schon bei geringer Umgebungshelligkeit nichts mehr. Ein guter Richtwert ist >400 cd/m2
  • Mattes Bild oder Sonnenschutz: ein mattes Display ermöglicht es, auch bei direkter Sonneneinstrahlung noch alles gut zu erkennen. Ein glattes Display hingegen bringt ein schärferes Bild mit sich, welches aber bei heller Umgebung zu Reflexionen neigt und das Bild somit nur noch schwer zu erkennen ist. Ein Sonnenschutz schafft hier Abhilfe.
  • Stativ-Montage: Wer seinen Monitor nicht die ganze Zeit halten möchte, montiert ihn am besten auf einem Fotostativ. Hierfür muss ein passendes Innengewinde vorhanden sein.
  • Video-Ein- und Ausgänge: Um ein externes Signal anzuzeigen oder einen großen Monitor bzw. seine FPV-Brille anzuschließen ist es notwendig, dass der Monitor Video-Schnittstellen bereitstellt.
  • Externe Spannungsquellen: Wenn auf dem Feld der Akku schwach wird, kann es das für den Tag gewesen sein. Abhilfe schafft es, wenn der Monitor durch einen externen Akku gespießt oder geladen werden kann. Idealerweise mit einem Weitspannungseingang um einen 2-4s LiPo direkt anzustecken.
  • Kanalanzahl des Empfängers: der Empfänger sollte mindestens 32, besser 40 Kanäle aufweisen.

Der RX LCD 5812

Der Boscam 2812 Monitor vereint diese Voraussetzungen zu einem angemessenen Preis.

RX LCD 5812 karton

Hier noch einmal vielen Dank an die Firma Globeflight, die mir den Monitor für diesen Artikel zur Verfügung gestellt hat.

[adrotate banner=“13″]

Datenblatt

  • 40ch Diversity Empfänger
  • 7″ Bilddiagonale
  • Auflösung: 1024×600
  • 500 cd / m2
  • Empfängerempfindlichkeit: <92dBm
  • 1900mAh Li-Ionen Systemakku
  • Ladeeingang 7-25V (2-5s LiPo)
  • SMA-Antennenanschluss
  • NTSC / PAL (automatisch)
  • integrierter Lautsprecher
  • inkl. Sonnenschutz + div. Kabel
  • Größe: 180 X 120 X 20
  •  1/4 Zoll 20-Gang-UNC-Gewinde (Standard- Stativgewinde)

Lieferumpfang

  • Monitor
  • Sonnenschutz
  • USB Adapter
  • Klinke -> Cinch Adapter
  • Ladekabel mit JST-Buchse zum Laden auf dem Feld
  • 2X Akku
  • 2X SMA-Kaffee-Rührer*

Funktionen

  • Autom. Diversity
  • manuelle Antennenwahl
  • AV Eingang (2,5mm Klinke, 4Pol)
  • HDMI Eingang
  • Micro-USB Eingang, mit Adapter
  • AV Ausgang (2,5mm Klinke, 4Pol)
  • Signalstärke der aktiven Antenne
  • Akkuanzeige
  • manuelle Kanalwahl
  • Autom. Kanalsuche
Übersicht der Eingänge, wie sie durchgeschalten werden:
Menue_Imputs

Menue_Imputs

Hier das Video dazu:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PHA+PGlmcmFtZSBsb2FkaW5nPSJsYXp5IiBzcmM9Ii8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL2tTM0dYQklDY2FRIiB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSJhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4iPjwvaWZyYW1lPjwvcD4=

Fazit

Der RX LCD 5812 macht einen hochwertigen Eindruck und besticht durch sein reichhaltiges Zubehör. Auf dem Feld erkennt man das Bild, dank des Sonnenschutzes, auch bei einer hellen Umgebung noch sehr gut.

Was ich vermisse, ist die Möglichkeit der DVR Funktion (Aufnahme des Empfangenen Bildes). Auf der Rückseite, unter dem Akku gelegen, ist bereits ein Symbol und eine Aussparung vorhanden, jedoch fehlt das passende Innenleben.

Die Anleitung hierzu folgt demnächst.

Bilder

RX LCD 5812 front closed

RX LCD 5812 back

RX LCD 5812 open


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.